ASUS Eee PC R105 (Teil 1)

Ein Netbook ASUS Eee PC R105 war hier lange Zeit nicht mehr im Einsatz. Und dafür gab es gute Gründe.

  • Windows 7 Starter ließ seit Monaten keine Patch Updates mehr zu – Windows Problem!
  • das Netbook war nicht mehr performant

Damit konnte man nicht mehr vernünftig arbeiten und so fristete das Netbook hier einem unwürdigen Ende entgegen. Diese Tage habe ich mich entschlossen, es wiederzubeleben und will meine Erfahrungen hier schildern.
Wichtig: Während der Installation WiFi ausschalten (Fn-F2) – Windows sollte noch nicht über WLAN online gehen!

1. Schritt:
Die Hardware aufrüsten – dazu kaufte ich im Internet ein 2GB RAM Modul und tauschte es gegen das ursprüngliche 1GB RAM Modul aus. Mehr als 2GB kann man nicht einbauen wie ich gelesen habe, aber dieses Modul verbessert die Performance gewaltig. Wichtig ist der richtige RAM Baustein: Arbeitsspeicher 2GB RAM für Asus Eee PC R105 – kostet ca. 20-25 Euro, zu beziehen über diverse Händler im Internet.
Wichtig: Vor Hardwaretausch Netbook ausschalten und Akku entfernen um Kurzschlüsse zu vermeiden!

2. Schritt:
Nach dem wirklich leichten HW-Austausch erfolgte eine Neuinstallation von Windows. Die wichtigen Daten wurden vorher auf einen USB Stick gesichert, denn alle Daten gehen bei der Installation verloren!
Das Gerät wurde ohne Windows 7 CD geliefert (da kein CD/DVD Player vorhanden ist) aber auf Platte gibt es eine Recovery Partition, mit der eben Windows 7 Starter neu installiert werden kann.

3. Schritt:
Gemäß der Bedienungsanleitung ging ich so vor:
a) Boot Booster im BIOS auf disable stellen, dazu Gerät einschalten und F2 drücken und BIOS-Einstellung ändern, dann EXIT mit SAVE
b) einmalig F9 drücken, man gelangt in den Recovery Modus, siehe Bilder unten. Der Installationsprozess startet, das Ganze dauert etwa 45 Minuten.
Boot Booster ändern!

Start Recovery


4. Schnitt:
Nach erfolgreicher Installation startet Windows 7 Starter wie ursprünglich beim Kauf des Netbooks.
Zunächst müssen Windows SP1 plus alle bis heute aktuellen Patches installiert werden (offline!), da Windows in diesem Zustand löchrig ist wie ein Schweizer Käse! Keinesfalls die Patche online suchen, denn damit handelt man sich mit großer Wahrscheinlichkeit die ersten Trojaner oder ähnliches ein.
Windows SP1 (für 32bit System) plus das komplette Patchbundle 2016 findet man z.B. hier:
1) Microsoft Windows SP1
2) Dr. Windows Patchbundle
Man kopiert diese beiden Files am besten auf einen USB Stick und installiert durch Doppel-Klick auf die Dateien. Achtung: zeitraubendes Install Procedere.
– Zeitdauer Installation SP1-Paket ca. 75 Minuten, also bitte Geduld!

– Zeitdauer Dr. Windows Patchbundle ca. 3 Stunden(!), keinesfalls abbrechen!!

Mir ist kein anderes schnelleres Verfahren bekannt, um all die Patche zu installieren. Falls es sowas gibt, wäre ich um Tipps dankbar!

Nach der Patch Bundle Aktion geht die Feinarbeit weiter im 2. Kapitel – hier klicken!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*